Fragen & Antworten

Termine und Organisation

Wann findet die Kantonsratswahl für die Amtsdauer 2019–2023 statt?

Diese Wahl findet 2018 am Sonntag, 24. März 2019 statt.

Wann finden die Regierungsratswahl für die Amtsdauer 2019–2023 und ein allfälliger zweiter Wahlgang statt?

Die Wahl findet 24. März 2018 statt. Falls im ersten Wahlgang keine Person das absolute Mehr erreicht, findet der zweite Wahlgang am 19. Mai 2019 statt.

Wer organisiert diese Wahl, bzw. wer ist die Wahlbehörde?

Wahlleitende Behörde für kantonale Wahlen und Abstimmungen ist gemäss § 12 Abs. 1 des Gesetzes über die politischen Rechte (GPR) der Regierungsrat des Kantons Zürich. Das Statistische Amt amtet als kantonales Wahlbüro. Die Kreiswahlvorsteherschaften unterstützen die wahlleitende Behörde zusätzlich. Kreiswahlvorsteherschaften sind die Wahlbüros der Gemeinden der Bezirkshauptorte.

Wer kann den Kantonsrat und den Regierungsrat wählen?

Gemäss Art. 22 der Kantonsverfassung des Kantons Zürich (KV) sind alle Schweizerinnen und Schweizer stimmberechtigt, die im Kanton wohnen, das 18. Lebensjahr zurückgelegt haben und in eidgenössischen Angelegenheiten stimmberechtigt sind.

Kandidatur

Wie kandidiere ich für einen Sitz im Kantonsrat?

Um für einen Sitz im Kantonsrat kandidieren zu können, müssen Sie im Kanton Zürich stimmberechtigt sein. Für eine Anmeldung Ihrer Kandidatur müssen Sie einen Wahlvorschlag im betreffenden Wahlkreis einreichen. Dieser Wahlvorschlag muss durch mindestens 30 stimmberechtigten Personen mit politischem Wohnsitz im betreffenden Wahlkreis unterzeichnet werden.

Darf ich in einem anderen Wahlkreis des Kantons kandidieren?

Ja, denn wählbar ist jede stimmberechtigte Person, die ihren politischen Wohnsitz im Kanton Zürich hat. Die Wählbarkeit setzt nicht voraus, dass eine stimmberechtigte Person ihren politischen Wohnsitz in denselben Wahlkreis hat, in dem sie kandidiert.

Ich wohne ausserhalb des Kantons Zürich, darf ich trotzdem für den Kantonsrat des Kantons Zürich kandidieren oder diesen wählen?

Nein. Die Teilnahme an den Kantonsratswahlen des Kantons Zürich steht lediglich den Stimmberechtigten des Kantons Zürich zu.

Welche Unvereinbarkeitsgründe gibt es?

Die Mitglieder des Kantonsrats, des Regierungsrates, der obersten kantonalen Gerichte und der kantonalen Ombudsstelle dürfen gemäss Art. 42 KV Abs. 1 nicht gleichzeitig einer anderen dieser Behörde angehören. Weitere Unvereinbarkeitsgründe werden durch § 25 ff. GPR geregelt.

Wahlvorschläge und Listen

Was sind Wahlvorschläge und wo kann ich diese Formulare beziehen?

Wahlvorschläge sind Formulare, mit denen die unterzeichnenden Personen die Kandidierenden offiziell zur Wahl vorschlagen (§ 89 GPR). Wahlvorschlagsformulare können auf der Internetseite des Statistischen Amts bezogen werden.

Wo und in wie kann ich einen Wahlvorschlag einreichen?

Der vollständig ausgefüllte Wahlvorschlag muss spätestens bis Dienstag, 15. Januar 2019, 16:00 Uhr, bei der Kreiswahlvorsteherschaft im betreffenden Wahlkreis schriftlich eingereicht werden (mit A-Post durch die Schweizerische Post). Dem Original ist bei der Einreichung eine Kopie beizulegen. Das Formular ist zudem nach Möglichkeit elektronisch einzureichen.

Wer bescheinigt mir die Angaben auf den Wahlvorschlagsformularen?

Die Stimmberechtigung der Kandidierenden sowie Unterzeichnenden ist vor der Einreichung von der betreffenden Gemeinde bescheinigen zu lassen. Eine Übersicht aller Gemeinden finden Sie auf unserer Internetseite.

Wie viele Unterzeichnende werden benötigt und dürfen diese in einem anderen Wahlkreis stimmberechtigt sein?

Gemäss § 90 Abs. 1 GPR muss der Wahlvorschlag von mindestens 30 stimmberechtigten Personen mit politischem Wohnsitz im betreffenden Wahlkreis unterzeichnet sein. Die Unterzeichnenden dürfen nicht in einem anderen Wahlkreis stimmberechtigt sein.

Mit welchen Angaben müssen die Listen bezeichnet werden?

Jeder Wahlvorschlag muss eine Bezeichnung tragen, die nicht irreführend sein darf und die sich von der Bezeichnung der anderen Vorschläge hinreichend unterscheidet. Die Bezeichnung muss aus drucktechnischen Gründen möglichst kurz sein.

Was sind Listengruppen und was gilt es zu beachten?

Um als Listengruppe zu gelten, müssen die Listen aus verschiedenen Wahlkreisen stammen und buchstabengenau bezeichnet werden.

Muss die Listenvertretung auch gleichzeitig eine unterzeichnende Person sein?

Nein. Wenn keine Vertreterinnen oder Vertreter bezeichnet werden, gelten die ersten beiden Unterzeichnenden als Listenvertretung der eingereichten Liste.

Wie werden die Listennummern vergeben?

Listen, die in der laufenden Amtsdauer im Rat vertreten sind, erhalten Listennummern in der Reihenfolge ihrer Stärke im Rat. Bei gleicher Sitzzahl entscheidet die alphabetische Reihenfolge der Listenbezeichnungen. Die Listennummern der übrigen Listen werden ausgelost.

Wann und wo findet die Auslosung statt?

Das Los wird unter Aufsicht der Vorsteherin der Direktion der Justiz und des Innern am Freitag, den 25. Januar 2019, 11:00 Uhr, im Konferenzzentrum Walcheturm, Stampfenbachplatz, 8006 Zürich, gezogen.

Wahlverfahren

Nach welchem Verfahren wird der Kantonsrat gewählt?

Der Kantonsrat wird in einem Verhältniswahlverfahren (Proporz) gewählt. In diesem Verfahren erhalten die Parteien Sitze im Verhältnis zu den erhaltenen Stimmen. Im Kanton Zürich erfolgt die Berechnung der Sitzverteilung nach dem Verfahren «doppelter Pukelsheim». Detaillierte Informationen zur Sitzverteilung finden Sie auf unserer Internetseite.

Nach welchem Wahlverfahren wird der Regierungsrat gewählt?

Die sieben vollamtlich tätigen Mitglieder des Regierungsrates werden alle vier Jahre im Mehrheitswahlverfahren (Majorz) gewählt. Im ersten Wahlgang ist das absolute Mehr (§ 77 Abs. 1 GPR) entscheidend, bei einem allfälligen zweiten Wahlgang gilt das relative Mehr.

Wahlkreise & Kreiswahlvorsteherschaft

Was sind Wahlkreise, wie viele Wahlkreise gibt es und wie heissen diese?

Der Kanton Zürich ist insgesamt in 18 Wahlkreise (§ 86 GPR) eingeteilt. Jedem Wahlkreis steht nach dem Anteil seiner Bevölkerung eine gewisse in denen verschiedenen Listen zur Wahl antreten. In jedem Wahlkreis werden die Ergebnisse am Wahlsonntag separat ausgezählt. Eine Übersicht mit den Wahlkreisen finden Sie in der Verfügung des Regierungsrates vom 17. Mai 2018.

Wie wird die Verteilung der Kantonsratssitze auf die Wahlkreise berechnet?

Die Verteilung der 180 Sitze auf die 18 Wahlkreise berechnet sich auf der Grundlage der ständigen Wohnbevölkerung. Diese umfasst sämtliche im Kanton wohnhaften Schweizerinnen und Schweizer sowie Ausländerinnen und Ausländer.

Wahlunterlagen

Wann erhalte ich die Wahlunterlagen?

Sie erhalten die Wahlunterlagen in der Woche vom 25. Februar bis 1. März 2019.

Ich habe meine Wahlunterlagen nicht erhalten. Wo muss ich mich melden?

Wenden Sie sich an Ihre politische Gemeinde. Eine Übersicht der Internetseiten aller Gemeinden finden Sie auf unserer Internetseite.

Wie kann ich meine Stimme abgeben?

Sie können Ihre Stimme brieflich (per Rückantwortkuvert) oder persönlich in der Woche vor dem Urnengang oder am Wahlsonntag an der Urne (gemäss Öffnungszeiten auf der Rückseite des Stimmrechtsausweises) abgeben. Beachten Sie dabei die Hinweise auf dem Stimmrechtsausweis.

Was ist bei der brieflichen Stimmabgabe zu beachten?

Für eine gültige Stimmabgabe müssen Sie den Stimmrechtausweis unterzeichnen. Es darf nur eine als Wahlzettel gedruckte Liste in das Stimmzettelkuvert gelegt werden. Damit ihre briefliche Stimmabgabe rechtzeitig eingeht, ist das vorfrankierte Rückantwortkuvert spätestens am Dienstag, 19. März 2019, der Post zu übergeben.

Ich bin an einer Schule als Lehrperson tätig und würde gerne im Rahmen der Staatskunde den Lernenden das Panaschieren, Kumulieren, etc. üben, gibt es die Möglichkeit einen Muster-Wahlzettel zu beziehen?

Ja. Bitte wenden Sie sich an das Statistische Amt des Kantons Zürich (043 259 75 75 oder wahlen@statistik.ji.zh.ch).

Gibt es eine Wahlanleitung?

Ja. Die Wahlanleitung ist Bestandteil der Wahlunterlagen, die Ihnen postalisch zugestellt werden.

Wahlsonntag und Ergebnis

Wo und wie werden die Wahlzettel ausgezählt?

Die Wahlzettel werden in den einzelnen Gemeinden des Kantons Zürich ausgezählt. In jeder politischen Gemeinde besteht ein Wahlbüro von mindestens fünf Mitgliedern. Die Gemeinden übermitteln die Resultate dem Statistischen Amt elektronisch.

Wo erhalte ich Informationen zu den Ergebnissen?

Informationen zu Hochrechnungen, Zwischen- sowie Endresultaten finden Sie am Wahlsonntag auf unserer Internetseite.

Ab welchem Zeitpunkt ist die Panaschierstatistik erhältlich?

Die Panaschierstatistik ist erfahrungsgemäss spätestens zwei bis drei Wochen nach dem Wahlsonntag auf unserer Internetseite verfügbar.

Kantonsrat

An welcher Stelle finde ich Informationen über die Tätigkeiten des Kantonsrates?

Auf der Internetseite des Kantonsrates. Für weiterführende Informationen stehen Ihnen die Parlamentsdienste des Kantonsrates zur Verfügung.

Wie viele Mitglieder zählt der Kantonsrat?

Der Kantonsrat zählt 180 Mitglieder. Weitere Informationen über die Mitglieder und Aufgaben des Kantonsrates finden Sie auf der Internetseite der Parlamentsdienste.